OV Ehrenfeld
07.08.2019 14:34
OV Ehrenfeld: Schulwegsicherheit an der Drusenbergschule und Brüder-Grimm-Schule weiter verbessern
Bedarfsampel vor der Drusenbergschule
Der Vorschlag der CDU zur Verbesserung der Beleuchtungssituation vor der Drusenbergschule und der Brüder-Grimm-Schule wird erfreulicherweise aufgegriffen und die Schulwegsicherheit für die Schülerinnen und Schüler in den Wintermonaten erhöht. Auf der Drusenbergstraße wird kurzfristig im Bereich der Bedarfsampel im Kreuzungsbereich Marschnerstraße ein zusätzlicher Lichtpunkt installiert, so dass sich die Ausleuchtungssituation bis zum Herbst, wenn die dunklen Jahreszeit beginnt, erheblich verbessern wird.
 
Die CDU Ehrenfeld sieht Verbesserungsbedarf bei der Schulwegsicherung an der Drusenbergstraße. Im Ausschuss für Infrastruktur und Mobilität hat Ratsmitglied und Ortsvorsitzender Dr. Stefan Jox daher die Themen Verkehrsüberwachung und Beleuchtungssituation in Anfragen an die Verwaltung thematisiert. Das betrifft insbesondere den Bereich der Drusenbergstraße zwischen Yorck- und Marschnerstraße, an dem eine Bedarfsampel zur sicheren Querung vor den Schulgebäuden installiert ist. Hier halten zu Schulbeginn und -ende direkt vor den beiden Schulen auch die Schulbusse, die den Transport von Schülerinnen und Schülern zur Brüder-Grimm-Schule übernehmen, die als Förderschule einen großen Einzugsbereich im Stadtgebiet hat. Nicht selten führen die haltenden Busse in diesem engen Straßenabschnitt auch zu unübersichtlichen Situationen, insbesondere für die Grundschülerinnen und –schüler.


„An der Drusenbergstraße im Umfeld der Drusenbergschule und Brüder-Grimm-Schule finden regelmäßig Geschwindigkeitsüberwachungen statt. Dies ist wichtig und richtig, um die Schulwegsicherheit im Bereich der Tempo-30-Zone zu gewährleisten“, so Dr. Stefan Jox. „Daher möchten wir im Hinblick auf die Wirksamkeit der Verkehrsüberwachung von der Verwaltung insbesondere wissen, wie viele Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt wurden und welche weiteren Auffälligkeiten es gab.“

Außerdem ist die Beleuchtungssituation vor den Schulen im Winter, wenn der Schulbeginn in die Dunkelheit oder Dämmerung fällt, durch zu wenige Straßenlaternen und einen dichten Baumbestand schlecht. „Hier sehen wir Verbesserungspotential. Zusätzliche Straßenlaternen oder die Installation einer leistungsstarken Beleuchtung an den Auslegern und Signalmasten der Bedarfsampel könnten hier Abhilfe schaffen“, so Dr. Stefan Jox weiter.

Derzeit untersucht die Verwaltung auf Grundlage der Anfragen im Ausschuss für Infrastruktur und Mobilität die Situation im Umfeld der Schulen an der Drusenbergstraße. „Auf Basis der Ergebnisse können wir dann entscheiden, ob und gegebenenfalls welche weiteren baulichen Maßnahmen zur Schulwegsicherung notwendig sind. Auch eine Intensivierung der Verkehrsüberwachung wäre vorstellbar. Insbesondere eine Verbesserung der Beleuchtungssituation sollte noch vor dem nächsten Winter angegangen werden“, so Jox abschließend.

Zurück

Weitere Beiträge

04.11.2019
Busverkehr Drusenbergstraße: Buslinien fahren ab Mitte Dezember wieder direkt in die Innenstadt
26.03.2018
Dauerhafte Nutzung des Weges sicherstellen
04.12.2017
Dr. Stefan Jox als Ortsvorsitzender wiedergewählt - aktuelle Themen aus der Bezirksvertretung Bochum-Mitte
28.02.2017
CDU Ehrenfeld kritisiert mangelnde Information der Anwohner über Baumfällungen durch die Stadt Bochum