OV Altenbochum
27.08.2019 11:46
CDU Altenbochum fordert Erhalt von Freizeitfläche
Bebauungsplan für ehemaligen Schulhof an der Liebfrauenstraße soll geändert werden

Der CDU Ortsverband Altenbochum setzt sich für den Erhalt der Sporthalle der ehemaligen Montessori-Schule und des Bolzplatzes an der Liebfrauenstraße, sowie für eine Aufwertung des ehemaligen Schulhofes und des dort befindlichen Spielplatzes ein.

Bei einer öffentlichen Stadtteilbegehung des Ortsverbandes haben Anwohner und Mitglieder der CDU unter anderem den ehemaligen Schulhof der ehemaligen Maria-Montessori-Schule in Augenschein genommen. In dem ursprünglichen Schulgebäude wurde zwischenzeitlich das Mehrgenerationenhaus Glockenhof verwirklicht, die Turnhalle befindet sich jedoch, ebenso wie Teile des Schulhofes im städtischen Besitz. „Besonders der Bereich um die Turnhalle bietet den Altenbochumern einen verfallenen Anblick. Scheiben sind eingeschlagen, Fenster sind  vernagelt, Gebäude und Schulhof sind mit Graffiti beschmutzt, der Spielplatz auf dem früheren Schulhof wurde sich selbst überlassen und somit der Verwahrlosung freigegeben“, bemängelt der Vorsitzende der CDU Altenbochum, David Schary. Bereits im Mai wurde in der Bezirksvertretung-Mitte ein entsprechender Antrag – auf Initiative der CDU-Fraktion – beschlossen, der eine Instandsetzung und Sanierung der Sporthalle vorsieht. „Hier sehen wir die Stadt Bochum als Eigentümerin klar in der Verantwortung, gegen diesen Schandfleck für den Stadtteil etwas zu unternehmen“, so Schary weiter.

 

Derzeit sieht ein Bebauungsplan eigentlich eine Wohnbebauung für den Bereich zwischen Liebfrauenstraße, Kreuzkamp und Wittener Straße vor, sofern ein Ausgleichsstandort für die Turnhalle und dem Bolzplatz in Altenbochum gefunden würde. Die CDU Altenbochum steht einer Nachverdichtung in diesem Bereich kritisch gegenüber und setzt sich nunmehr dafür ein, dass von der Möglichkeit der Bebauung des Schulhofes Abstand genommen wird. Vielmehr wird die Auffassung vertreten, dass gerade in dem ohnehin schon stark verdichteten Stadtteilzentrum diese Freizeitfläche mit Turnhalle und Bolzplatz unbedingt erhalten werden muss. Dazu wird die Instandsetzung des Spielplatzes sowie weitere neue Freizeiteinrichtungen, wie beispielsweise Tischtennisplatten, ein Basketball- oder Boule-Platz etc., vorgeschlagen.

 

Die CDU wird das Thema nun in den entsprechenden Fachausschuss und in die Bezirksvertretung bringen, mit dem Ziel, den betreffenden Bebauungsplan entsprechend abzuändern.

Bolzplatz
Die Freizeit- und Grünanlage zwischen Liebfrauenstraße, Kreuzkamp und Wittener Straße stellt für die CDU Altenbochum einen unverzichtbaren Mehrwert für das Stadtteilzentrum dar.

Zurück

Weitere Beiträge

27.08.2019
Bebauungsplan für ehemaligen Schulhof an der Liebfrauenstraße soll geändert werden
08.07.2019
Gute Laune am längsten Picknicktisch der Stadt
18.01.2019
SPD und Grüne versuchen von eigener Verantwortung abzulenken: Mittel bereits 2016 von CDU beantragt
17.01.2019
Nach Fusion mit Friederika: Erster gemeinsamer Vorstand des "neuen" Ortsverbandes Altenbochum gewählt
OV Altenbochum und Friederika fusionieren
31.12.2018
Zusammenschluss der Ortsverbände Altenbochum und Friederika zum neuen "OV Altenbochum" ab dem 1. Januar 2019
29.08.2018
Druck auf Baustellenbetreiber soll durch Antrag in der Bezirksvertretung erhöht werden.
22.07.2018
Tagesfahrt nach Bonn
01.07.2018
Picknick auf dem Freigrafendamm war ein großer Erfolg
27.06.2018
Besuch des Abgeordneten Josef Hovenjürgen